Das Archäologische Museum von Chania

Neben dem venezianischen Architekturgebäude, in dem einst das Kloster des Hl. Franziskus untergebracht war, wird der Besucher des Archäologischen Museums von Chania von Exponaten aus minoischer und historischer Zeit begeistert sein.

Das Museum wurde 1963 in Betrieb genommen und beherbergt heute eine reiche Sammlung von Vasen, Idolen, Schmuck aus Gräbern in der Gegend von Chania, Diademen, Skulpturen, Steininschriften usw. Das markanteste Exponat ist die Statue eines römischen Philosophen aus der antiken Stadt Elyros.

Die Ausstellung umfasst auch Sammlungen der späten Jungsteinzeit und der Bronzezeit - handgemachte Tonvasen, lineare A-Zeichen Tafeln, Scheiben und Siegel, Vasen der lokalen Werkstatt der Minoischen Kydonia, von denen am besondersten den Pyxis mit der Darstellung eines Gitarristen, usw. Im Jahr 2000 wurde die Sammlung von Konstantinos, Marika und Kyriakos Mitsotakis gespendet, die nun eine Dauerausstellung ist.

Verpassen Sie nicht die kulturellen Veranstaltungen, die vor dem Hintergrund des kretischen Himmels organisiert werden! Das Museum befindet sich in der Nähe des Bahnhofs der Stadtbusse (Markthalle von Chania) und der Überlandbusse (Kidoniasstraße).