Imerovigli liegt am höchsten Punkt der Caldera und ist eine traditionelle Siedlung, wie Oia. Aufgrund ihrer Lage ist Imerovigli ein einzigartiger Beobachtungsstand mit Blick auf den Vulkan und die Caldera. Es wird gesagt, dass ihr Name von den Wörtern "Tag" und "Vigla" (Observatorium) kommt, da von 1207 in der Gegend die Burg von „Skaros“ lag, die als Observatorium betrieben wurde.

Heute beherbergt der Fels von Skaros die Überreste der Burg, die Hunderte von Jahren später durch ein Erdbeben zerstört wurde.

Die Brise des Dorfes ist rein kykladisch und strömt Ruhe aus.