Der Vulkan ist eine der größten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Santorin und einer der größten, aktiven Unterwasservulkane der Welt, mit der größten Caldera. Der größte Ausbruch des Vulkans stammt aus dem Jahr 1600 vor Christus und war in der Geschichte als "Minoischer Ausbruch" bekannt. Es soll eine Flutwelle ausgelöst haben, die die minoische Zivilisation traf, etwas das später bezweifelt wurde.

Der Kontrast von dunklem Vulkangestein mit den blendend weißen Häusern und farbigen Kuppeln von Kirchen schafft eine Landschaft, die wirklich unwiderstehlich ist.