Paraportiani ist eine der Hauptsehenswürdigkeiten der Insel und eins der wichtigsten Monumente der Ägäis. Ihre Besonderheit besteht darin, dass es sich nicht nur um eine Kirche, sondern um einen Komplex von fünf Kirchen handelt, die zwischen dem 16. und 17.

Jahrhundert erbaut wurden und seitdem von der Zeit und dem Meer geformt wurden. Am unteren Rand des Komplexes kann man die vier Kirchen unterscheiden, während am oberen Rand die Kirche von Panagia Paraportiani liegt. Der Name leitet sich von dem Ort ab, an dem sie gebaut wurde, dem nordwestlichen Tor der mittelalterlichen Mauer von Mykonos, dem "Paraporti".

Wenn Sie  in der Chora von Mykonos spazieren gehen, vergessen Sie nicht, dorthin zu gehen, um sie zu bewundern und zu fotografieren.