Der Markusdom (Basilica di San Marco) ist der Dom - Synonym für Venedig - und ein der größten Zeichen byzantinische Architektur weltweit. Er liegt am berühmten Markusplatz (Piazza San Marco), in der Nähe vom Dogenpalast.

Der Bau des Doms wurde um 1071 abgeschlossen und dort halten sich die Reliquien des Evangelisten Markus, die heimlich im Jahr 828 n.Chr. von zwei Händlern aus Ägypten nach  Venedig übertragen wurden.

Über dem Eingang des Tempels befindet sich eine Kopie der Pferde von San Marco, eine beeindruckende Reihe von Bronzeskulpturen von vier Pferden. Die fünf gewölbten Eingänge an der St. Mark Fassade sind mit beeindrucksvollen Mosaikillustrationen und Säulen von Stein dekoriert.

Bei Ihrem Eintritt ins Innere des Doms werden Sie durch die glitzernden Mosaiken geblendet werden. Viele von ihnen haben Goldblätter auf der Rückseite der Mosaiksteine, so dass das Schwefel Licht dargestellt wird.

Der beeindruckende Altar des Tempels ist mit Edelsteine und Goldreliefe bedeckt und ist für seine Schönheit renommiert.

Direkt neben dem Dom ist der Glockenturm von St. Markus (Campanile di San Marco), das höchste Gebäude in Venedig, wo man einen Panoramablick auf die Stadt genießen kann.