Die Burg von Patras wurde in der zweiten Hälfte des 6. Jahrhunderts n. Chr. auf den Ruinen der antiken Akropolis gebaut. Sie wurde von Justinian nach dem katastrophalen Erdbeben im Jahre 551 mit der Verwendung von Materialien vorchristlicher Gebäude gebaut, um die Region und ihre Bewohner zu schützen. 
Dieses historische Wahrzeichen liegt auf einem kleinen Hügel des Panachaikos Gebirges, etwa 800 Meter von der Küste entfernt. Die eindrucksvollen Mauern umfassen eine Fläche von 22.725 m2, die Burg besteht aus einer dreieckigen Außenmauer, verstärkt durch Türme und Zinnen, die jeden Besucher beeindruckt.