Die Kathedrale des Heiligen Minas

Die imposante Kirche des Heiligen Minas wurde im Jahre 1862 erbaut und symbolisiert die Dankbarkeit der Bewohner Herakleions über den Schutz, den der Heilige ihnen während der osmanischen Besatzungszeit bot. 

Sie ist eine der größten Kathedralen Griechenlands und wurde von Athanasios Moussis erbaut, der auch der Architekt des Heiligen Titus und der Kasernen auf dem Eleftherias Platz war, in denen heute die Präfektur und die Gerichte von Heraklion untergebracht sind.

Was dieses Gebäude so eindrucksvoll macht, ist die rührende Beteiligung der lokalen Bevölkerung bei seiner Errichtung. Eine Zeitung aus der damaligen Zeit berichtete, dass beim Wiederaufbau der Kathedrale, der Ausschuss, der zuständig für dieses Projekt war, nicht genügend Geld für Arbeiter hatte und so junge Schüler eine Menschenkette bildeten, um auf diese Weise die notwendigen Materialien vom Hafen Heraklions bis zur Kirche zu transportieren.

Der Heilige Minas befindet sich auf dem Kornarou Platz und vor ihm liegt der kleine Heilige Minas, wie die Einheimischen ihn nennen. Diese kleine Kirche wurde im Jahre 1735 erbaut, mehrere Jahre vor der Errichtung des großen Heiligen Minas, um das Erzbistum Kretas dort unterzubringen.

Neben ihnen befindet sich die Kirche der Heiligen Katharina, ebenfalls ein wunderschönes Gebäude.    

Patra
  • Patra
  • Patras
  • Igoumenitsa
JETZT
  • DI13°
  • MI12°10°
  • DO11°
  • FR11°
  • SA12°
  • SO10°
Patras
  • Patra
  • Patras
  • Igoumenitsa
JETZT
  • DI15°
  • MI18°11°
  • DO14°
  • FR15°
  • SA16°10°
  • SO16°10°
Igoumenitsa
  • Patra
  • Patras
  • Igoumenitsa
JETZT
  • DI13°
  • MI14°
  • DO10°
  • FR11°
  • SA12°
  • SO10°

Newsletter