In nur einer Autostunde gelangen Sie dank der Egnatia-Straße von Igoumenitsa in das berühmte Ioannina, der „Stadt der Wissenschaften und Künste“, die seit jeher brillante Persönlichkeiten hervorbrachte. 

Die an den Ufern des legendären Pamvotida-Sees erbaute Stadt Ioannina ist benannt nach dem nahe gelegenen Kloster des Heiligen Johannes des Täufers. Bemerkenswert ist ihr der Zeit trotzender unveränderter Charme und die herrschaftliche Eleganz, die hier dank der üppigen Natur und den architektonischen Elementen besonders zum Ausdruck kommen.

Die ganze Stadt ist eine Attraktion! Die traditionelle im Stil der Epirus-Architektur gehaltenen Gebäude, das berühmte Kastell von Ioannina, die mit der grausamen Legende der Kyra Frosini verbundene Insel im Pamvotida-See, der Palast des Ali Pascha und die Perama-Höhle sind nur einige der sehenswerten Orte in Ioannina, die Ihnen unvergesslich bleiben werden.