Was kann man nicht alles erzählen über die Akropolis, den felsigen Hügel, der bereits seit dem 3. Jahrtausend v.Chr. bewohnt wird? 

Der Hügel der Akropolis liegt 156 Meter über dem Meeresspiegel und 70 Meter über der Stadt Athen und kann von der westlichen Seite aus, an der Stelle der Propyläen, erklommen werden.  

Der Bau der Propyläen beginn im Jahr 436 v. Chr. nach Abschluss des Baus des Parthenon und wurden selbst aufgrund des Peloponnesischen Krieges nie fertiggestellt. Sie werden in drei Abschnitte unterteilt, wobei das zentrale Gebäude als einzigartig für die Architektur jener Zeit angesehen wird.

Am gleichen Ort können die Besucher auch die prachtvollen Bauten der Antike, wie den Parthenon, den Tempel der Athena Nike und das Erechtheion bewundern, einen jeden mit seiner eigenen besonderen Architektur und Geschichte.

In direkter Nähe, rund um die Akropolis befinden sich ebenfalls der Areopag, die Pnyx, das Dionysos Theater, das Philopappos Denkmal, das Herodes Atticus Theater, in dem heute die Veranstaltungen des Kulturfestivals Athens stattfinden, aber auch - wenige Meter entfernt - den Ort der Akademie, wo Plato seine akademische Schule gründete und seine philosophischen Lehren entwickelte.

Es fällt schwer, die Gefühle in Wort zu fallen, ist schwierig, die man in Gegenwart der Geschichte und Kultur so vieler Jahrhunderte empfindet. Erleben Sie es selbst, dann wissen Sie, wovon wir sprechen!