Das Marinemuseum Griechenlands

Das Nautische Museum Griechenlands ist das größte seiner Art im Inland. Anhand seiner Exponate gelang es hier, die Geschichte ganzer Jahrtausende zum Leben zu erwecken und so die brillante Tradition der griechischen Seefahrt zu verdeutlichen. 

In Räumlichkeiten mit einer Gesamtfläche von 2.500 m2 (einschließlich der Außenfläche) sind unter anderem Meeresgemälde aus dem 19. und 20. Jh. bewundern, man kann in der größten nautischen Bibliothek bzw. in einer Sammlung von Seekarten «stöbern» und die Entwicklung der griechischen Seefahrt im Laufe der Jahrhunderte verfolgen. Der reiche Materialbestand und das Fotoarchiv des Nautischen Museums Griechenlands gelten im Bezug auf die Geschichte des Mittelmeerraums als besonders herausragend.

Die Exponate des griechischen Schifffahrtsmuseums sind in einem eindrucksvollen Gebäude in der Gegend von Piräus, im Hinterland der Anlegestelle der Halbinsel Freattyda, an der Küstenpromenade Akti Themistokleous untergebracht.